Poole Harbour

Als in der Studlandbay die ersten Jetskier und Wasserskiläufer auftauchen, gehe ich Anker auf. Ich möchte mir Poole Harbour anschauen. Der Ankerplatz hinter Brownsea Island ist mir zu ungeschützt und in die ‚Bloody Alley‘ traue ich mich nicht herein, weil es flach ist und auch weil der Name abschreckt. Ich lege mich einfach an eine private Mooring etwas unterhalb von ‚Pottery Pier‘. Vorher frage ich noch einen Nachbarn, ob das jemand etwa gegen haben könnte. Er zeigt mir eine Mooring, an der er schon lange keinen mehr gesehen habe. Da könnte ich auch über Nacht liegen.

Brownsea Island in Poole Harbour. Angeblich sind hier die Pfadfinder ‚erfunden‘ worden.

Sonnenuntergang in der Studlandbay

Der Platz ist gut aber ich muss über eine halbe Meile gegen Wind und Strömung rudern bis ich anlanden kann. An großen Teilen des Ufers ist das verboten. Ich muss irgendwann an der Verbotenen Küste notlanden, weil ich nicht mehr rudern kann. Die restlichen 100 m ziehe ich das Dinghi durch das seichte Wasser am Strand entlang. Brownsea Island gilt als Geburtsstätte der Pfadfinder, die hier ‚erfunden‘ worden sein sollen. Rote Eichhörnchen soll es geben. Ich hatte mir die Insel wesentlich einsamer vorgestellt. Sie ist aber beliebter Ausflugsort mit Fährverbindung und Cafe.
Zum übernachten segle ich allerdings nach Yarmouth auf der Isle of Wight.

The Needles von See aus

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter England abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Poole Harbour

  1. Ignatios Souvatzis schreibt:

    Pfandfinder? Das sind doch die, die in Papierkörben nach Flaschen suchen? ;-)
    Das erste Pfadfinderlager war tatsächlich dort; Baden-Powells Inspiration für sein Buch „Scouting for Boys“ war allerdings älter – die Jungen (ab 11 Jahren), die bei der Verteidigung des im 2. Burenkrieg belagerten Mafeking Hilfsdienste (Lazarett, Botendienste etc.) verrichteten.

  2. Peter Weidemann schreibt:

    Auf der isle of white unbedingt osborne-house besichtigen: Ferienhaus und Sterbestätte von Queen Viktoria!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s